Skip to main content

Rowenta

Rowenta Lockenstab

Bei der Präsentation aller Lockenstab-Hersteller mit renommiertem Marken-Image darf die Firma Rowenta nicht fehlen. In diesem Unternehmen vertreten die Konstrukteure die Auffassung, dass Temperaturen ab 180°C die Haarschäfte austrocknen. Damit die Haare gesund bleiben, wurden die Erzeugnisse so konzipiert, dass sie ihr volles Potenzial innerhalb dieses Temperaturbereichs entfalten. Dennoch lassen sich einige Produkte alternativ heißer einstellen. Rowenta-Lockenstäbe verbinden raffiniertes Design mit technischer Leistungsfähigkeit. Der Hersteller legt ansonsten großen Wert auf Benutzerfreundlichkeit und setzt deshalb auf innovative Lösungen für anspruchsvolle Verbraucher. Dem Leitbild entsprechend, sieht es das Unternehmen als seine Pflicht an, den Kunden hinsichtlich der Produkte jeden Tag zufriedenzustellen. Zur Umsetzung hochgesteckter Ziele ging Rowenta eine Partnerschaft mit dem WWF ein. Somit richtet sich der Fokus im Übrigen auch auf Nachhaltigkeit. Das Engagement schließt eine lange Lebensdauer der Geräte ein, um Abfälle zu verringern und Ressourcen zu schonen. Um die Devise „Reparatur statt Neukauf“ zu verwirklichen, sind bei vielen Produkten Ersatzteile bis zu 10 Jahre lieferbar.

Lockenstäbe von Rowenta

Für jeden Kunden das passende Gerät zum Lockendrehen. Gemäß dieser Richtlinie, bietet Rowenta ein breit gefächertes Sortiment an. Ob üblicher Lockenstab, Multistyler, Haarglätter, Warmluftbürste, Dampfgerät oder Lockenautomat, je nach persönlicher Vorliebe kann die Formgebung der Frisur mit Rowenta-Produkten individuell erfolgen.

Frisier- bzw. Lockenstäbe

Curler mit glatter Oberfläche (wie Premium Care und Curling Tong) sind bei Rowenta mit einer Klemme versehen, damit die Haare beim Einrollen nicht verrutschen. Je nach Produkt variiert der Durchmesser des geraden Zylinders. Um die Haare vor Schäden zu bewahren, zählen Temperatur- und Zeiteinstellungen sowie eine Keramik-Cashmere-Keratin-Beschichtung mit Argan-Öl zur Grundausstattung. Die Curling-Tong-Modelle verfügen zudem über einen antistatischen Effekt.

Der Multistyler

Das Gerät mit einer Vielzahl an Möglichkeiten trägt die stimmige Bezeichnung „Unlimeted Looks“. Insgesamt 14 Zubehörteile lassen beim Styling tatsächlich keine Wünsche offen. Zum Set gehört ferner eine praktische Aufbewahrungstasche.

Trocknen, wellen und locken

Heiß- bzw. Warmluftbürsten von Rowenta sind teilweise mit Rotation, Abrollfunktion und austauschbaren Aufsätzen ausgestattet. Zur Schonung der Haare verfügen sie entweder über eine Cashmere-Keratin- oder eine Keramik-Turmalin-Beschichtung.

Automatischer Lockendreher

Das Instant-Curling-System bringt ohne Mühe und in Rekordzeit eine phantastische Lockenpracht zustande. Die einzelnen Strähnen werden mit Hilfe des Geräts eingezogen und über einen geheizten Stab gerollt. Zur Kontrolle der vorher einstellbaren Dauer ertönt ein akustisches Signal. Auch hier schützt eine Keramik-Turmalin-Beschichtung vor allzu großen Strapazen der Haare. Die Temperatur lässt sich regulieren.

Lockenstab mit Dampffunktion

Rowenta wartet in Sachen „Locken selber machen“ mit einer Besonderheit auf: Der Premium Care Steam Curler der Marke Rowenta setzt nicht nur auf Hitze, er arbeitet zusätzlich mit Dampf. Zur Realisierung dieses Prinzips befindet sich im Inneren des Lockenstab ein Wassertank. Liegt die Haarsträhne aufgerollt auf dem 25 mm dicken Zylinder, startet die sanfte Dampfverteilung per Knopfdruck. Durch die Hydraboost-Technologie, die sich über Mirkodampflöcher vollzieht, bleibt der natürliche Feuchtigkeitsgehalt der Haare während des Lockens nahezu erhalten. Der Hersteller rät zur Verwendung von demineralisiertem Wasser, damit sich sowohl auf den Haaren und als auch im Wassertank kein Kalk ablagert. Wenn gewünscht, verrichtet der Rowenta-Lockenstab sein Werk auch ohne Dampf.

Haarglätter mit Locken-Effekt

Je nachdem, welche Frisur favorisiert wird, formen „Liss & Curl“-Geräte glatte Haare oder Locken. Der Überzug auf den Glätteisen sorgt für eine pflegliche Behandlung, die den Haaren einen herrlichen Glanz verleiht.

Wissenswertes über Rowenta

Wahrscheinlich sind es Bügeleisen, die den meisten Menschen bei der Marke Rowenta spontan in den Sinn kommen. Angefangen hat jedoch alles im Jahre 1884 mit der Herstellung von Gürtelschnallen und Beschlägen. Offenbach am Main, die Geburtsstadt des Firmengründers Robert Weintraud, galt damals als Zentrum der deutschen Lederindustrie. Zulieferteile wurden dringend gebraucht. Kurze Zeit später erweiterten Heiz-, Koch- und Wärmeapparate sowie Bügeleisen, Kaffeemaschinen, Toaster und Wasserkocher das Programm. 1909 manifestierte sich die Marke „Rowenta“. Der Begriff setzt sich aus Buchstaben des Vor- und Nachnamens von Robert Weintraud zusammen. Das Zweitwerk in Erbach im Odenwald wurde 1959 bezogen. 1963 übernahm schließlich das US-Unternehmen Sunbeam Corporation die Firmenführung, und es entstanden zusätzliche Niederlassungen und Tochterunternehmen in Frankreich, Italien, Österreich, Großbritannien, Belgien und den Niederlanden. Nach weiteren Wechseln an der Unternehmensspitze, erwarb die französische Group SEB das Unternehmen und führt seitdem Rowenta als eigene Marke. Längst werden in Offenbach keine Rowenta-Haushaltsgeräte mehr hergestellt. Aber das Bügeleisenwerk befindet sich noch immer im hessischen Erbach. Aktuell werden folgende Produktkategorien unter der Marke Rowenta vertrieben: Wäschepflege (Bügeleisen und Bügeltische), Haushaltsreinigung (Boden- und Handstaubsauger), Wohnkomfort (Ventilatoren, Luftreiniger und Heizlüfter), Haarpflege (Stylinggeräte, Haartrockner und Haarglätter), „for men“ (Bartschneider und Barttrimmer) und Küche (Kaffeemaschinen und Toaster).

Zusammenfassung

Der Markenname Rowenta ist sicherlich jedem bekannt. Auch hinsichtlich der Qualität der Produkte existieren vorwiegend positive Meinungen. Den Bereich „Haarpflege“ deckt Rowenta unter anderem mit Lockenstäben und Warmluftbürsten, einer Lockenmaschine sowie Haartrocknern und Haarglättern zur allgemeinen Zufriedenheit der Kunden ab.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=ZSCe-XBj2gU