Skip to main content

Lockenstab mit Aufsätzen

Für viele Frauen ist der Lockenstab das zuverlässigste Gerät, um Locken unterschiedlicher Art in Handumdrehen zu zaubern. Die Stimmung und das Event entscheiden über den Look.

Für den Strandclub sollen es Beach Waves sein, für den romantischen Abend zu zweit verführerisch große Locken. Doch braucht die Frau für jeden Look auch einen anderen Lockenstab? Glücklicherweise ist das nicht der Fall. Dafür sorgen Lockenstäbe mit verschiedenen Aufsätzen, die meistens in einem Set erhältlich sind. Der Griff in die Geldbörse muss daher nicht unbedingt tief sein. Welche Aufsätze für Lockenstäbe es gibt und für wen sie geeignet sind, das zeigt der folgende Artikel.

Elehot 5 in 1 Lockenstab Set

37,99 € 39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kundenrezensionen
Rowenta CF4132 Multistyler Elite 14 In 1

39,99 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kundenrezensionen

Der Lockenstab und seine besten Freunde: die Aufsätze

In der Regel unterscheiden sich die dem Produkt mitgelieferten Aufsätze leicht in ihrem Durchmesser. Der größte Durchmesser kann bei ca. 38 Millimeter liegen, gefolgt von 25 Millimeter bis hin zu kleineren Durchmessern von 19 und 9 Millimetern an der Spitze eines trichterförmigen Aufsatzes.

Je nachdem welche Lockenpracht am Ende stehen soll, unterscheiden sich die Aufsätze in ihrer Form. Einige Aufsätze weisen eine gleichbleibende Form auf und andere erinnern leicht an die Form eines Trichters. Die meisten Aufsätze besitzen keine Klemme, die die Haarsträhnen festhalten. Aus diesem Grund liegt bei den meisten Produkten ein Hitzehandschuh dabei, der die Finger und Hände schützen soll. Auch gibt es keine Plastik Kuppe auf der Spitze des Aufsatzes.

Wer einen herkömmlichen Lockenstab mit Klemme gewohnt ist, sollte mit den Aufsätzen zuerst Trockenübungen machen, um sich an die notwendigen Handbewegungen zu gewöhnen. Damit lässt sich verhindern, dass der heiße Stab bei der Kreation der Frisur den Hals berührt.

Welcher Aufsatz für welche Locken?

Es gibt unterschiedliche Lockenarten und nicht jeder ist mit ihnen vertraut. Dies ist aber wichtig zu wissen, damit auch der richtige Aufsatz Verwendung findet.

Korkenzieherlocken

Für Korkenzieherlocken wäre der Aufsatz mit dem kleinsten Durchmesser nötig. Sie erinnern etwas an schöne abenteuerliche Afro-Locken, allerdings sind richtige Korkenzieherlocken größer und um sich selbst gedreht. Kreative Köpfe können daraus einen frechen und wilden Look drehen und formen oder sie machen in Kombination mit diversen Flechtelementen eine Festtagsfrisur. Viele junge Mädchen wählen Korkenzieherlocken für ihren Abschlussball.

Beach Waves

Die Pracht der Beach Waves zeigt gerade nicht um sich selbst gedrehte Locken, wie das bei Korkenzieherlocken der Fall ist. Die Form der Wellen gestaltet sich in einer fließenden Bewegung, die besonders bei sehr langen Haare Eindruck macht. Der Name sagt es schon. Die Frisur sieht so natürlich aus, als seien die Haare nach dem Bad im Meer an der Luft zu leichten Wellen getrocknet.

Weil es sich um große Wellen handelt, brauchen die Haarsträhnen auch einen Aufsatz mit einem großen Durchmesser. Für Beach Waves eignet sich hierfür ein Aufsatz, der trichterförmig ist, also nach oben hin spitz zuläuft.

Große starke Locken

Für große starke Locken ist ein Aufsatz geeignet, der eine gleichmäßige Form besitzt. Die Locken werden gleichmäßig und groß geformt. Gerade bei dicken Haaren kann das zu einer wundervollen Haarpracht führen. Auch wenn die Locken sich dann mit der Zeit aushängen, wandeln sie sich in leichte Wellen um, die ganz natürlich aussehen.

Im Grunde können die aufgeführten unterschiedlichen Locken in ihrer Intensität variieren. Wem Korkenzieherlocken zu intensiv sind, der wählt den nächstgrößeren Durchmesser. Soll die Form beibehalten werden, so ist ein Aufsatz zu nehmen, der dieselbe Form hat.

Anwendung der Aufsätze

Die mitgelieferten Aufsätze sind in der Regel ohne Klemme, die die ausgewählten Haarsträhnen sicher festhalten können. Für jeden Aufsatz gilt dasselbe Prinzip. Die einzelnen Haarsträhnen werden mit der Hand um den Stab gewickelt.

Damit es keine Verbrennungen gibt, liegt auch immer ein Hitzehandschuh dabei, der unbedingt Verwendung finden sollte.

Manchmal werden über die Zeit die Arme müde und ein wenig Nachlässigkeit in der Haltung der Höhe des Stabes entsteht. Der Arm fällt ab und der Stab berührt einen Teil der Hand oder sogar den Hals. Bei der Anwendung der Aufsätze sowie aber auch bei einem herkömmlichen Lockenstab ist darauf Acht zu geben.

Bevor der Aufsatz zum Zuge kommt, sollten die Haare vorher mit einem Hitzeschutzspray behandelt werden. Der sich bildende Schutzfilm verhindert eine Schädigung der Haarstruktur.

Die gewählten Haarsträhnen dürfen nicht zu dick gewählt werden. Ungefähr zwei Fingerbreit sind zu wählen. Der Stab wird dann von oben auf die Haarsträhne gesetzt und dann leicht nach unten abgeschrägt. Die Strähne dreht die Hand sodann um den Aufsatz. Handelt es sich um einen trichterförmigen Aufsatz, so zeigt die Spitze während des Vorgangs nach unten. Die Spitze der Haarsträhne bleibt in der Regel von der Hitze verschont. Sie wird nicht mitgedreht. Das gibt am Ende einen schönen Undone-Look.

Das Prinzip der Anwendung sieht bei einem Aufsatz gleichmäßiger Form genauso aus.

Durch die schnelle und unkomplizierte Anwendung ist es nicht mehr nötig sich vorher eine Flechtfrisur zu machen und mit dieser die Nacht zu verbringen. Wer Wellen bzw. eine lockige Pracht anvisiert, die nach der Öffnung eines französischen Zopfes entsteht, bekommt mit dem Gebrauch des entsprechenden Aufsatzes dasselbe Ergebnis.

Sind die Aufsätze für jedes Haar geeignet?

Die Aufsätze eignen sich für jede Haar, wenn

  • die richtige Temperatur eingestellt
  • der richtige Durchmesser gewählt
  • und die dicke der Haarsträhne richtig gewählt

werden.

Grundsätzlich sollte ein Lockenstab nicht höher als 200 Grad eingestellt werden. Für die meisten Haartypen reichen 180 Grad aus.

Bei dünnen und colorierten Haaren ist Vorsicht geboten. Auf jeden Fall müssen sie mit einem Hitzeschutz behandelt werden, sonst kann es eine Schädigung der inneren Haarstruktur geben. Dennoch ist hier von einer täglichen Anwendung eines Lockenstabs abzuraten.

Was ist der Unterschied zu einem normalen Lockenstab?

Ein Lockenstab mit Aufsätzen unterscheidet sich von einem herkömmlichen Lockenstab im wesentlichen dadurch, dass es Aufsätze gibt und dass diese keine Klemme oder eine Plastik Kuppe auf der Spitze des Stabes sitzen haben.

Dadurch können auf beiden Seiten Vor- und Nachteile entstehen. Der Vorteile bei Lockenstäben mit Aufsätzen liegt gerade darin, dass es mehrere Aufsätze gibt, mit denen sich verschiedene Locken in verschiedener Intensität zaubern lassen.

Die Bandbreite an Intensität und Kombinationen ist groß. Ein herkömmlicher Lockenstab ohne verschiedene Aufsätze kann diese Vielfalt nicht bieten. Auf der anderen Seite besitzen diese Lockenstäbe meistens eine Klemme, was das kreieren der Frisur erleichtert. Die Haarspitze muss nicht mit den Fingern festgehalten werden.

Lockenstäbe mit Aufsätzen haben noch einen Hitzehandschuh mitgeliefert. Dieser ist bei den herkömmlichen Lockenstäben in der Regel nicht dabei, obwohl sich die Hand auch bei diesem Gerät verbrennen kann.

Hersteller & Preise

Heute achten viele Hersteller auf die notwendige Keramikbeschichtung. Führende Hersteller sind RemingtonPhilipsBaBylissRowenta und Grundig.

Kommt der Lockenstab zur täglichen Anwendung, so ist zu empfehlen, etwas mehr zu investieren. Es nützt keiner Frau, wenn die Haare auf Dauer geschädigt werden.

Allerdings gibt es Lockenstäbe, die Aufsätzen bereits im Set mitgeliefert haben. Diese sind schon ab ca. 30 Euro erhältlich und weisen eine gute Qualität auf, mit der die meisten Kunden zufrieden sind. Diese gibt es zum Beispiel von CkeyiN, Elehot, Ausear und Duomishu.

Ein Lockenstab mit Aufsätzen in einem kompletten Set spart Kosten und verhilft gleichzeitig zu vielen unterschiedlichen Haarkreationen.