Skip to main content

Locken machen – ganz einfach!

Locken machenLocken hat man oder hat man nicht! Falsch! Locken können auf verschiedene Arten entstehen. Entweder man besitzt eine natürliche Lockenpracht oder man nutzt unterschiedliche Geräte und Mittel um sich selbst Locken zu machen oder machen zu lassen. Viele Frauen pflegen den Wunsch nach einer schönen Lockenpracht, die auch noch natürlich fällt und glanzvoll erfrischend schön wirkt. Viele Frauen sind leider auch mit kraftlosen Haaren gesegnet.

Locken machen – Welche unterschiedlichen Methoden gibt es?

Heute gibt es nicht nur die klassischen Methoden wie Lockenwickler und / oder Papilloten, sondern viele weitere Möglichkeiten, damit man möglichst schnell zu einer Lockenpracht kommt. Im nachfolgenden Text wollen wir ihnen einige dieser gängigen Methoden vorstellen.

Locken machen mit dem Glatteisen

Locken können sehr leicht mit dem Glatteisen gemacht werden. Diese Methode gilt als die klassische Alternative zum Locken machen mit dem Lockenstab, der in Folge beschrieben wird. Es empfiehlt sich aber unbedingt, vor Beginn der Behandlung, einen Hitzeschutz auf das Haar aufzutragen. Der Grund ist schnell genannt: Einige Geräte hitzen sehr schnell auf bis zu 200 Grad Celsius auf und es besteht dadurch die Gefahr, dass man das Haar verbrennt.

Vergleichssieger
Babyliss Pro BAB2665SE MiraCurl SteamTech

92,89 € 169,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kundenrezensionen
Babyliss C1100E Curl Secret Ionic

97,76 € 149,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kundenrezensionen

Zu Beginn sollten sie ihr Haar aufteilen und zwar je nachdem sie groß ihre Locken ausfallen sollten, in schmale oder breitere Strähnen. Danach wird einfach das Haar in das Glatteisen gelegt und um 180 Grad gedreht.  In Folge führen sie das Glatteisen nun weg vom Kopf denn dann sollte sich ihr Haar auf natürliche Weise langsam durch das Glatteisen ziehen. Den Vorgang wiederholen sie dann und rollen mit ihrem Finger das Haar auf. Dann warten sie bis sich ihr Haar wieder auskühlt. Um das Ergebnis zu festigen, können sie Haarspray oder Haarwachs verwenden das zusätzlich einen Pflegefaktor beinhaltet.

Locken machen mit dem Lockenstab

Mit dem Lockenstab, der preislich etwas höher anzusiedeln ist als das Glatteisen, können sie auf einfachere Art und Weise eine Lockenpracht zaubern. Diese Methode eignet sich insbesondere für ungeübte Personen sehr gut. Denn mit dem Lockenstab können sie nach Belieben und ohne wirkliche Kraftanstrengung, nach Belieben große oder kleine Locken kreieren.

Die Vorgangsweise ist ähnlich jener mit dem Glatteisen. Sie teilen ihr Haar in 2-3 cm breite Haarsträhnen. Als Grundregel sollten sie beachten, daß ein kringeliger Look dann erzeugt wird, wenn sie dünnere Strähnen erzeugen. Je größer und welliger ihr Haar werden soll, desto breitere Strähnen machen sie. Auf diese Weise können sie auch die geliebten „Beach Waves“ schaffen.

Auf dem roten Teppich vieler Hollywood Veranstaltungen sieht man diesen Look sehr häufig. Es hat wahrlich einen glamourösen Look. Um ein dauerhaft schönes Ergebnis zu erzielen, halten sie das Haar mit der Strähne etwas länger aufgerollt bis es ganz ausgekühlt ist. Sie können auch hier Haarspray oder Haarwachs bzw. –Gel verwenden, um das Ergbenis ihrer Mühen zu verfestigen. Auf die Pflegewirkung wurde bereits hingewiesen.