Skip to main content

Beach Waves Spray

Softe Traumwellen, die den letzten Strandurlaub ins Gedächtnis rufen, gelten als trendige Sommerfrisuren. Doch nicht nur während der heißen Monate, Beach Waves haben das ganze Jahr über Hochkonjunktur. Die Beliebtheit des Casual-Chic-Styles liegt sicherlich in der legeren und dennoch schicken Erscheinungsform begründet. Wer die Haare im angesagten Wellen-Look trägt, kann die Freiheit geradezu spüren. Dessen ungeachtet sieht die Frisur ausgesprochen modisch aus. Beach Waves sind durchaus alltagstauglich und passen sowohl zu langem als auch kürzerem Haar. Die natürliche Strandoptik entsteht, weil Meersalz und salzhaltige Winde den Haaren Feuchtigkeit entziehen. In leicht ausgetrocknetem Zustand legen sich die Haare in weich fließende Locken. Für den künstlich erzeugten Sea-Salt-Effekt gibt es Sprays, die ein Resultat ähnlich eines Aufenthaltes in unmittelbarer Küstennähe hervorrufen.

Das Must-have für Sommerfeeling im Haar

beach-wavesFern des Meeres und nicht nur im Laufe der Ferienzeit sorgt Salzspray für wunderschönes, voluminöses Urlaubshaar. Damit sich der selbst erzeugte Haarlook nicht von einer echten Strandmähne unterscheidet, sind Beach Waves Sprays mit Meersalz angereichert. Der hygroskopische Charakter des Salzes führt zu einer Kräuselung der Haare, egal ob man sich an der See befindet oder zuhause verweilt. Um die Haarstruktur weniger zu belasten, verwenden diverse Hersteller Bittersalze (Magnesiumsulfat). Die Zutatenliste auf der Verpackung erteilt Auskunft über die einzelnen Inhaltsstoffe, die sich bei manchen Produkten auch aus pflegenden Ölen zusammensetzen. Mit Hilfe von Substanzen, die Feuchtigkeit spenden, lässt sich ein Ausgleich zum austrocknenden Faktor der Salze erreichen. Wichtig ist, dass der feine Sprühnebel nicht am Ansatz, sondern in der Länge und an den Spitzen aufgetragen wird, denn schließlich sollen sich die Haare nicht direkt am Kopf, sondern in ihrem weiteren Verlauf in Wogen legen.

Styling-Tipps für Beach Waves:

  1. Texturierendes Salzspray ins leicht feuchte oder trockene Haar sprühen, einzelne Strähnen um sich selbst zwirbeln und an der Luft trocknen lassen. Gegebenenfalls das Haar zusätzlich mittels Lockenstab oder Glätteisen in Wellen legen.
  2. Ohne Haare drehen oder rollen wird die Frisur dennoch fülliger und es tritt eine leichte Wellung ein.
  3. Stufenschnitte nehmen dem Haar die Schwere. Wegen der eingekürzten Fransen wirkt das Haar leicht wie eine Feder. Ein etwas zur Seite verschobener Scheitel setzt das Gesicht optimal in Szene und lässt es strahlen.
  4. Sleek- und Undone-Style gekonnt miteinander vereint: Nach hinten gekämmtes und im Wet-Look mit Gel fixiertes Oberhaar. Von dieser Strenge hebt sich der Rest mit üppig wallenden Beach Waves kontrastreich ab.

Was tun, wenn die Haare verkleben?

Des Guten zu viel wirkt sich auch bei Salzspray negativ aus. Wird die Anwendung übertrieben, verfügt Salzspray über eine ähnliche Wirkung wie Leim. Die Haare sehen wie gekleistert aus. Damit sich verklebte Strähnen wieder lösen, ist keine erneute Haarwäsche nötig. Die warme Luft eines Föhns reicht vollkommen aus. Den Haartrockner anschalten, eine niedrige Stufe wählen, damit die Frisur nicht allzu sehr durcheinanderwirbelt, und mit dem Gebläse die verklebten Stellen anvisieren. Nach kurzer Zeit sind zusammenhängende Strähnen verschwunden und alle Wellen fallen schön locker.

Beach Wave Mousse

Alternativ zu Spray, hält der Handel für den lässigen Surf-Style schäumende Produkte bereit, wie zum Beispiel Moroccanoil® Beach Wave Mousse. Die US-amerikanische Nobelmarke, die sich einer großen Popularität bei Models und Sternchen aller Arten aus dem Showbusiness erfreut, erobert derzeit auch den europäischen Markt. Das Geheimnis der Produkte basiert auf reichhaltigen Ingredienzien, allen voran Arganöl. Aus den Beeren des Arganbaums hergestellten Ölen werden antioxidative Eigenschaften zugesprochen. Die wertvollen Nährstoffe unterstützen ein kräftiges und gesundes Haarwachstum. Gleichzeitig schützt Arganöl vor ungünstigen Umwelteinflüssen. Speziell die Rezeptur von Moroccanoil® Beach Wave Mousse betreffend, wird komplett auf Salz verzichtet, damit die Haare garantiert nicht austrocknen. Stattdessen kommen vulkanisch-mineralische Partikel zum Einsatz, die das Haar weder auslaugen noch verkleben.

Der Gebrauch von Mousse für den lässigen Ocean Drive im Haar geht wie folgt vonstatten:

  1. Dose kräftig schütteln.
  2. Eine golfballgroße Menge Schaum auf eine Handinnenfläche sprühen und mit beiden Händen verreiben. Niemals klecksweise direkt auf die Haare auftragen. Die Strähnen werden sonst an den aufgetragenen Stellen klebrig und steif.
  3. Mousse im Haar verteilen, jedoch den Oberkopf aussparen. Anschließend gut durchkämmen.
  4. Haare an der Luft trocknen lassen, dabei gelegentlich mit den Fingern die Haare auflockern bzw. mit Diffusoraufsatz föhnen.
  5. Zur stärkeren Definition der Beach Waves den Lockenstab benutzen. Das Gerät vertikal halten und zwischendurch die Drehrichtung wechseln.
1
Moroccanoil Beach Wave Mousse 175 ml
Modell Moroccanoil Beach Wave Mousse 175 ml
Bewertung
Preis

26,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen *

Fazit

Beach Waves Sprays ahmen solehaltiges Seeklima nach, damit die Haare, so wie am Strand, eine leichte Wellenform annehmen. Die Haare fühlen sich dadurch griffiger an und weisen mehr Volumen auf. Haarschonende Produkte sind mit pflegenden Ölen und vitalisierenden Nährstoffen versehen.